Suche

Beiträge Eiskunstlauf

Der sächsische Eissportverband bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Mitarbeitern und den sächsischen Organisatoren des Junior Grand Prix, der Anfang Oktober in Dresden stattfand.

Ihr wart ein tolles Team und habt die Veranstaltung wieder zu einem Höhepunkt  für die Sportler werden lassen.

Vielen Dank sagen Falko Kirsten (Vizepräsident) und Lutz Michel (Präsident)

 

 

Unter folgenden Link findet ihr die Saisonplanung der Fachsparte Eiskunstlauf

Saisonplanung 2016/17

Alle Kadersportler für die Saison 2016/17

EKL Kadersportler

 

 

Lutricia Bock feierte beim Hellmut-Seibt-Memorial in Wien ihren ersten internationalen Erfolg.

Mit 164,51 Punkten verwies sie die Ungarin Ivett Toth (151,43) klar auf den 2.Platz.

Bereits bei den Bavarian Open in Oberstdorf war sie erfolgreich und belegte dort den 2.Platz.

Eigentlich ist die Wettkampf Saison nun beendet, aber sie muss weiter intensiv trainieren. da sie für die im März stattfindende WM in Boston als Ersatzläuferin nominiert ist.

Quelle: Freie Presse

 

Wir freuen uns über sächsische Erfolge bei den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften im Eiskunstlaufen und Eistanzen sowie den Deutschen Meisterschaften im Synchroneiskunstlaufen.

Herzlichen Glückwunsch allen Sportlerinnen und Sportlern sowie den Trainern.

Übersicht Platzierungen der sächsischen Sportler Ergebnisübersicht

Die 16-jährige Lutricia Bock vom Chemnitzer Eislauf Club wurde erstmals deutsche Eiskunstlaufmeisterin und beendete damit die Chemnitzer Titelabstinenz bei den Damen.

Bei den am Wochenende in Essen durchgeführten deutschen Meisterschaften setzte sie sich gegen die Siegerinnen der letzten beiden Jahre durch.

Sie begeisterte mit ihrem anmutigen Auftritt, bei dem ihr  alle Schwierigkeiten fast optimal gelangen.

"Der Titel war mein Ziel" freute sie sich. Lob bekam sie auch vom anwesenden CEC-Präsident Robin Szolkowy.

Quelle: Freie Presse

Go to top